Unser erstes Bitcoin-Investment

Wir sind im Bitcoin Fieber

Das Bitcoin Fieber hat uns erreicht. Seit einer Woche haben wir einen Teil, des bei der Bank geparkten Geldes, in die noch junge Kryptowährung Bitcoin gesteckt. Je mehr wir uns mit der Thematik auseinandersetzen, umso mehr verstehen wir, warum Banken und Regierungen dagegen sind. Das Prinzip der Blockchain fasziniert uns. Wir glauben, dass es in wenigen Jahren fester Standard sein wird in unseren Gesellschaft. Ein erster Kontakt mit diesem neuen, unbekannten „Ding“ halten wir für sinnvoll. Genau das ist unsere Art etwas zu lernen, einfach durch Ausprobieren. Aktuell hilft der direkte Austausch mit der Bitcoin Family. Eine niederländische Familie, die ihr komplettes Hab und Gut verkauft hat und voll auf die neue Kryptowährungen gesetzt hat.

Das ganze Winterlager hier in Thailand ist im Hype um den Bitcoin. Wir haben uns selber auch anstecken lassen und unter Anleitung einen Account eingerichtet und das erste mal Bitcoins und andere Altcoins in unserem Wallet gebunkert.

Ich versuche in ein paar Schritten zu beschreiben, was wir bis hierher unternommen haben und wie.

Lesen lesen lesen

Bevor der erste Euro in Bitcoins verwandelt wurde habe ich erstmal 2-3 Nächte lang gelesen, um das Produkt zu verstehen. Auch bei meinen Aktien und ETF Investments gilt meine Devise nur in Produkte zu investieren, die ich auch verstehe. Glücklicherweise gibt es für dieses neue Thema auch genug digitales Infomaterial zum Einlesen und Schauen bei Youtube. Nach drei Nachtschichten ging es dann an regen Austausch mit der Bitcoin Family. Es ist schön jemanden zu haben, der seit 2009 in der Szene unterwegs ist und direkt alle Fragen beantworten konnte.

Die ersten Euros in Bitcoins umwandeln

Mit der Plattform bitpanda.com habe ich nach der Verifizierung des Kontos die ersten Euros in Bitcoins umgewandelt. Das Verifizierungsverfahren geht problemlos mit dem Personalausweis in einem Web-Gespräch. Nach weniger als 30 Minuten konnte ich per Sofortüberweisung Euros auf das Euro-Wallet einzahlen. Alternativ stehen auch andere Einzahlungsformen zur Verfügung. Das Umwandeln in Bitcoins ist dann relativ leicht. Per Knopfdruck kauft man, wie an einer Börse, die Bitcoins und erhält, je nach finanziellem Einsatz, anteilig Bitcoins. Die Plattform Bitpanda.com stellt auch gleichzeitig ein Wallet (gleichbedeutend mit einem Bankkonto für Kryptowährungen) zur Verfügung. Wer nur in die „grossen“ Kryptowährungen investieren möchte, ist hier bereits besten bedient und kann frei handeln und seine Kryptowährungen auch wieder in Euros zurückverwandeln.

Day Trading mit AltCoins

Bitcoin ist der bekannteste Vertreter der Kryptowährungen. Die Nachrichten reißen nicht ab und das Hoch von knapp von 20.000 USD bringt ihn aktuell in aller Munde. Der Bitcoin war einer der ersten Blockchain-basierten Währungen. Mittlerweile gibt es viele hunderte alternative Kryptowährungen, die von der Technologie oder der Ideologie weiterentwickelt wurden. Viele sind noch total unterbewertet und lassen sich für wenig Geld kaufen. Diese sogenannten Alternativen Coins (=AltCoins) eignen sich hervorragend fürs DayTrading. Mit dem DayTrading lassen sich, dank der grossen Volatilität der Märkte, in kurzer Zeit Gewinne von 10-50% erwirtschaften. Das Risiko etwas zu verlieren ist natürlich ebenfalls vorhanden. Wir selber handeln nur mit soviel Geld, wie wir auch verkraften können zu verlieren.
Wir sind jetzt auch bei Pinterest als

„Familie auf Weltreise“.

Möchtest du auf unserem Gruppenboard mitpinnen? Dann folge uns und schreib uns eine kurze Mail mit deinem Pinterest Namen. Wir fügen dich dann umgehend hinzu.

Wo handelt man die Altcoins?

Das ist gar nicht so einfach. Eine der grössten Plattformen zum Handel von Kryptowährungen heisst Bittrex. Momentan bekommt Bittrex pro Tag 42.000 Neukundenanmeldungen!!! Die Server sind voll ausgelastet und aktuell kann man sich dort nicht  mehr anmelden. Daher kommt der Anbieter Binance ins Spiel. Die Plattform handelt ähnlich viele Kryptowährungen und bietet eine übersichtliche App fürs Smartphone, um auch DayTrading von dort aus zu steuern. Die Anmeldung und Verifizierung bei Binance läuft ebenfalls denkbar einfach. Ein Ausweis und eine deutsche Handynummer wird benötigt, danach kann man direkt durchstarten.

Bitcoins überweisen - Die Blockchain

Unsere Bitcoins im Wallet bei Bitpanda habe ich mit einer einfachen „Überweisung“ in mein Wallet bei Binance transferriert. Und das ganze ging denkbar einfach. Ohne Banken und vollkommen sicher, wurden innerhalb von 40 Minuten (2 Blockchains á 20 Minuten sind notwendig, eine zum Versenden, eine zum Empfangen) die Bitcoins bei Binance gutgeschrieben. Das Überweisen ist wirklich so einfach gestaltet, dass ich behaupte, dass wirklich jeder es hinbekommt.

Investieren in AltCoins

Sind die Bitcoins erst einmal auf dem Wallet von Binance angekommen, lassen sie sich mit einem Klick umwandeln in alle verfügbaren Kryptowährungen. Wir haben aktuell knapp 1.000 Euros in „Waves“ investiert. Eingestiegen sind wir bei einem Gegenwert von 8,10 USD/Wave. Meine Erwartungen bis Ende des Jahres 2018 liegt bei 50-100 USD / Wave. Ein paar andere Währungen handel ich im DayTrading. Bisher haben alle Calls Ihr Ziel erreicht und Gewinne zwischen 10-30% eingebracht. Und das bei Laufzeiten von unter einer Woche. Im Verhältnis zur verlängerten Nullzins Politik der EZB, sind diese prozentualen Gewinne natürlich ein Segen fürs Portemonnaie.

Wie geht es weiter?

Ich werde immer mal wieder einen Blogbeitrag posten über die Entwicklung unserer Kryptowährungen-Investments. Das hilft bei der Selbstkontrolle und es ist für uns quasi ein Live-Versuch an einer neuen Technologie. Wenn auch noch ein Gewinn erwirtschaftet wird umso besser. Wir sind uns bewusst, dass das ganze Thema höchst spekulativ ist und auch zu einem Totalverlust führen kann. Überlegt es euch gut, bevor ihr damit startet und informiert Euch selber ausgiebig. Wer dennoch interessiert ist, kann gerne über die Kommentare seine Ideen und Anregungen geben. Ich bin offen für einen Austausch zu diesem noch neuen und spannenden Thema. Der Bitcoin wird uns mit Sicherheit in den nächsten Monaten noch ordentlich beschäftigen und die Bockchain unsere Gesellschaft und unser Leben verändern, da bin ich mir sicher.

Wie geht das mit dem Reisen?

 

Woher kommt das Geld?

Was ist mit der Schule?

 

Wir sagen es Dir! Trag Dich jetzt ein.


Danke, schau bitte in Dein E-Mail Postfach (auch im Spam-Ordner)